Skip to content. | Skip to navigation

 
Sie sind hier: Startseite
Im Fokus Januar
  • Was ist das heute: Der Tod?
  • Was ist heute das Leben?
  • Bin ich wirklich nicht mehr als mein Gehirn?
  • Wie fehleranfällig ist die Diagnose „Hirntod“?
  • Welche Fragen gilt es zu beachten?
Hirntod
Der Patient sieht aus, als ob er schläft. Das Herz schlägt, der Brustkorb hebt und senkt sich und doch ... der Hirntod wirft medizinische, ethische und nicht zuletzt persönliche Fragen auf.
Das Gehirn ist ein Organ besonderer Art: Es nicht nur für das reibungslose Funktionieren des Körpers unersetzlich, sondern auch für unser seelisches Erleben unerlässlich.
Highlights
  • Weihnachten und andere Rituale
    Bräuche wie etwa die zu Weihnachten stärken den Zusammenhalt in der Gemeinschaft und sind sogar gut für die körperliche und seelische Gesundheit. Kein Wunder also, dass sich Rituale im Laufe der Evolution immer stärker herausgebildet haben.
  • Licht im dunklen Winterloch
    Werden die Tage kürzer und grauer, fallen manche Menschen schlapp und antriebslos in eine Winterdepression. Denn der Mangel an Tageslicht sorgt für einen ungünstigen Hormon- und Botenstoffcocktail.
  • Steckbrief Kokain
    Wie wirkt Kokain? Das starke Stimulans beeinflusst viele Botenstoffsysteme im Gehirn – mit drastischen Auswirkungen.
  • „Es gilt, Anreize zu schaffen“
    Ob Steuererklärung, eine Diät oder die Hausaufgaben: Manches muss einfach sein, auch wenn wir nicht die geringste Lust dazu verspüren. Was in solchen Situationen hilft, erklärt die Motivationspsychologin Regina Vollmeyer im Gespräch.
  • Alois Alzheimer – Irrenarzt mit Mikroskop
    Die rätselhaften Symptome einer Patientin faszinierten ihn so sehr, dass er alles daran setzte, sie untersuchen zu können. Doch damit Alois Alzheimer berühmt wurde, brauchte es nicht nur seine Beharrlichkeit, sondern auch zahlreiche Fügungen.
  • Direkter Zugriff auf die Psyche
    Unsere Vorstellungen von Psychotherapie müssen erweitert werden. Inzwischen kann man auch Video-Feedback oder die Gabe des Bindungshormons Oxytocin an Menschen mit Schmerzstörungen dazuzählen. Und auch bei Süchten sind Lernprozesse entscheidend.
Frage ans Gehirn
Aktuelle Frage von Tobias Ziltener:
Reizverarbeitung braucht Zeit. Warum gibt es dann ein Jetzt?

In der Ausbildung zum Neurofeedbacktherapeuten haben wir das Go- und No-Go-Experiment angeschaut, welches besagt, dass wir von der Wahrnehmung über die Verarbeitung bis hin zur Reizausführung im Schnitt 300 ms benötigen, was ja eine ...

Vergangene Frage von Anonym:
Demenz oder Vergesslichkeit?

Wie kann man feststellen, ob ein Mensch dement ist, oder einfach nur vergesslich?

Zoom ins 3D-Gehirn
3D-Gehirn
3D Gehirn
Anatomie
Neu auf dasGehirn.info
Der Hirntod als „intensivmedizinisches Artefakt“, wirft viele Fragen auf. Hier einige Antworten
Das Gehirn ist nicht nur für den Körper unersetzlich – auch für unser seelisches Erleben.
Gehirnerschütterungen sind nicht schlimm. Denken wir, kennen wir ja. Doch so trivial ist es nicht.
My Brain