Skip to content. | Skip to navigation

 
Sie sind hier: Startseite
Im Fokus August
  • Amygdala: keineswegs nur ängstlich!
  • Basalganglien: nicht nur motorisch!
  • Corpus callosum: 250 Millionen verbindende Fasern
  • Wer macht was im Gehirn: das ABC der Hirnstrukturen
  • Angeschlossen: vom Text ins 3D-Hirn und wieder zurück
  • Anschaulich: das Ding an sich – die Sektion eines Schafhirns
Anatomie
Kaum eine Hirnstruktur macht uns so deutlich bewusst, wie komplex, wie aufwändig die Wahrnehmung der Welt ist. Im Okzipitallappen ist es das Sehen, und was hier an neuronaler Verschaltungsfinesse zu finden ist, lässt so manchen Computer erbleichen.
Die Brücke trägt ihren Namen aus falschem Grund, denn sie verbindet nicht die Hälften des Kleinhirns. Sie ist vielmehr eine Brücke zwischen Cortex und Kleinhirn, beteiligt an der Willkürmotorik, aber auch an Geschmack und vegetativ Wichtigem.
Highlights
  • Allein oder in der Gruppe: So werden Sie kreativ
    Kreativ sein auf Knopfdruck – schön wär's. Allerdings muss auch niemand darauf warten, von der Muse geküsst zu werden. Mehr als 200 Techniken soll es geben, um kreativer zu werden. Ein paar grundlegende Tricks können auch schon reichen.
  • Steckbrief LSD
    Wie wirkt LSD? Das Halluzinogen beeinflusst das Serotoninsystem in verschiedenen Gehirnregionen. Die Wirkungen auf die Psyche sind legendär.
  • Rita Levi-Montalcini – Wie Nerven wachsen
    In einem improvisierten Labor im Schlafzimmer, in dunklen Mussolini-Jahren, legte Rita Levi-Montalcini den Grundstein für eine große Forscherkarriere – und erhielt 1986 für die Entdeckung des Nervenwachstumsfaktors den Nobelpreis.
  • Wissenschaftliches Gehirnjogging?
    Bewegung hält den Körper fit – und Gehirntraining das Denkorgan? Gemeinsam mit Neurowissenschaftlern wollen Anbieter wie Lumosity durch internetgestützte Gehirnjogging-Spielchen den Nutzern zu geistigen Höhenflügen verhelfen. Was bringen diese?
  • Triebfedern des Tuns
    Warum wir Dinge tun, andere nicht machen wollen und wieder andere nicht lassen können, beschäftigt Psychologen und Hirnforscher. Bei ihrer Suche nach dem Wesen der Motivation entdecken sie, was Geld, Fruchtsaft und erotische Bilder gemeinsam haben.
  • Alkmaion – Pionier der experimentellen Hirnforschung
    Er war wohl der Erste, der Tiere sezierte, um dem Gehirn seine Geheimnisse zu entlocken: Der antike Philosoph Alkmaion von Kroton begründete die wissenschaftliche Hirnforschung.
Frage ans Gehirn
Aktuelle Frage von ein User via Email:
Haben Künstler ein kreativeres Gehirn?

Picasso, James Last, Marlene Dietrich: Große Künstler ihres jeweiligen Fachs. Was befähigt sie zu kreativen Höhenflügen? Haben Sie ein kreativeres Gehirn als andere?

Vergangene Frage von Jo Hannes via Facebook:
Warum lieben wir Musik?

Mich würde interessieren, warum wir Menschen überhaupt so eine Affinität zur Musik haben? Ob es einen evolutionsbiologischen Ursprung gibt?

Zoom ins 3D-Gehirn
Zur Ansicht des Inhalts benötigen Sie Flash.
Hier erhalten sie den aktuellsten Flash-Player.
Mitmachen und gewinnen!

Neu auf dasGehirn.info
Ein Kern hemmt den andern, nur damit der Cortex am Ende erregt werden kann
Im Hippocampus werden neue Erinnerungen über einen erregenden Schaltkreis gefestigt
Der Papez-Kreis verknüpft vier Teile des limbischen Systems. Gefunkt werden neue Gedächtnisinhalte
Spenden

My Brain