Skip to content. | Skip to navigation

 
Sie sind hier: Startseite
Highlights
  • Das Rätsel der Bewegung
    Mit Methoden der Mathematik und Informatik versuchen Forscher in Heidelberg, einer alltäglichen Leistung des Gehirns auf die Spur zu kommen: Warum bewegen Menschen sich so, wie sie es tun – und nicht ganz anders?
  • Intelligenz – Literatur und Links
    Bücherlesen ist gut für die Intelligenz. Hier eine Auswahl für intelligente Leser, die sich für das Thema Intelligenz interessieren. Und eine Webseite für die Oberschlauen.
  • Die Suche nach dem Ich
    Das war ich! Damit ein Mensch so etwas sagen kann, müssen in ihm viele komplexe Prozesse ablaufen. Forscher verstehen sie erst in Ansätzen – und haben unterschiedlichste Theorien zum Ich entwickelt.
  • Leistungssport fürs Gehirn
    Gleichzeitig zuhören, verstehen und das Gesagte in einer anderen Sprache wiedergeben, unter Zeitdruck, live vor Publikum: Simultandolmetschen ist Stress pur. Doch es trainiert das Gehirn – auch für den Alltag.
  • Was Sport im Gehirn bewirkt
    Sport macht gute Laune und einen freien Kopf. Wie sich die Bewegung auf das Gehirn auswirkt, untersucht Stefan Schneider von der Sporthochschule Köln. Seine Botschaft: Sport tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Psyche gut.
  • Otto Creutzfeldt - Mittler zwischen den Disziplinen
    Otto Detlev Creutzfeldt war ein Vorreiter in der Neurophysiologie. Doch er trug nicht nur durch seine Experimente zum Verständnis des Gehirns bei, er prägte als Doktorvater und Mentor eine ganze Generation von Neurowissenschaftlern.
Im Fokus Mai
  • Lernen: Babys brauchen lang, Erwachsene brauchen länger
  • Denken: Geht es auch ohne Sprache?
  • Ergründen: die vielen Gebiete der Linguistik
  • Pfeifen: nicht jede Aussage braucht Stimmbänder
  • Vergessen: wenn nur eine Silbe bleibt
  • Hören, übersetzen, sprechen: Simultandolmetscher
Sprache
Der Mensch verfügt über eine einmaliges Fähigkeit, die er im Austausch mit anderen zur vollen Entfaltung bringt: die Sprache. Ihre soziale Dimension lässt sogar Klatsch und Tratsch in einem anderen Licht erscheinen.
Warum verstehen Sie, was Sie gerade lesen? Weil in Ihrem Gehirn viele Netzwerke gleichzeitig arbeiten, um Bedeutungen abzurufen, Grammatik oder Wortformen.
Frage ans Gehirn
Aktuelle Frage von ein User via Email:
Werden Erinnerungen durch Musik schneller wach?

Stimmt es, dass Erinnerungen durch Geräusche, Klänge oder Musik schneller oder präziser hervorgerufen werden als durch Bilder (oder Fotos)?

Vergangene Frage von Jochen aus Hamburg:
Bedeutet ein größeres Gehirn größere Intelligenz?

Bedeutet ein größeres Gehirn auch gleichzeitig größere Intelligenz?

Zoom ins 3D-Gehirn
Zur Ansicht des Inhalts benötigen Sie Flash.
Hier erhalten sie den aktuellsten Flash-Player.
Neu auf dasGehirn.info
Hirnforschung in den Medien
Über einen Rückschlag für die Hirnforschung berichteten manche Medien unfair.
Hirnforschung in den Medien
Eine mediale Blamage statt einer medizinischen Sensation macht der Hirnscanner aus.
Der Mensch verfügt über ein einmaliges Sprachtalent, das er schon früh unter Beweis stellt.
Spenden

My Brain