Skip to content. | Skip to navigation

 
Sie sind hier: Startseite
Highlights
  • Herophil und Erasistratos – Entdecker der Nerven
    Eine Vielzahl von bedeutenden anatomischen Erkenntnissen geht auf ihr Konto: Herophil von Chalkedon und Erasistratos. Sie gelten unter anderem als Entdecker der Nerven. Einen hohen Preis für diese Erkenntnisse mussten vermutlich andere zahlen.
  • Der Insellappen
    Stammesgeschichtlich alt, entwicklungsgeschichtlich von den anderen Lappen des Cortex abgedrängt: Die Inselrinde ist multisensorisch veranlagt, an der Homöostase beteiligt, bei Sucht aktiv und – nicht zuletzt – bei Empathie und Introspektion.
  • Ich sehe, was du fühlst
    Trauer, Wut, Freude – das Antlitz des Gegenübers verrät viel. Schon Babys können Gesichtsausdrücke deuten – aus gutem Grund: Da die Mimik Gefühle offenbart, ist sie bedeutsamer Teil menschlicher Kommunikation und Interaktion.
  • Der bewegte Mensch
    Unser Körper ist ständig in Bewegung. Für uns ist das selbstverständlich. Doch hinter allen Tätigkeiten steckt das perfekte Zusammenspiel zwischen den motorischen Systemen in Gehirn und Rückenmark und den gut 650 Muskeln, die diese dirigieren.
  • Schaltkreise der Motivation
    Das beglückende Gefühl eines Stücks Kuchen im Mund, die Erleichterung, nach dem Sport ein Glas Wasser zu trinken: Sehnsucht, Verlangen und Befriedigung motivieren zum Handeln. Taktgeber hierfür ist das neuronale Belohnungssystem im Gehirn.
  • Das Ventrikelsystem
    Wer das erste Mal sieht, was sich da tief in unserem Gehirn versteckt, mag staunen: Ein Höhlensystem, gefüllt mit klarer Flüssigkeit und von der Natur in eigenartiger Weise geformt. Ist das ein Alien mit Helm? Oder ein Mensch mit Widderhörnern?
Im Focus August
  • Neuroökonomie: Aufstrebende Forschungsdisziplin
  • Wie man im Supermarkt versucht, Kaufentscheidungen zu manipulieren
  • Reportage: Fahndung nach den Kosten
  • Fairness: Tief in uns verwurzelt
  • Zum Mitmachen: das Ultimatum-Spiel
Geld und Gehirn
Wer mehr Geld bekommt, leistet auch mehr. Dieses Credo gilt im Wirtschaftsleben quasi als Naturgesetz. Tatsächlich können hohe Boni jedoch das Gegenteil bewirken, ergaben Studien. Forscher haben einen anderen Vorschlag zur Mitarbeiter-Motivation.
Der Mensch, glauben viele, ist ein Homo oeconomicus: Entscheidungen fällt er durch das Abwägen von Kosten und Nutzen. Neuroökonomen zeigen jedoch: Nicht allein die Ratio, sondern auch Gefühle steuern die Entscheidungsfindung.
Frage ans Gehirn
Aktuelle Frage von Anonym:
Denken Asiaten anders als beispielsweise Europäer?

Westen und Osten sind auf viele Weisen verschieden – betrifft das auch das Denken?

Vergangene Frage von ein Schüler:
Was passiert beim Schlafwandeln?

Warum laufen manche Menschen im Schlaf herum? Was passiert dabei im Gehirn?

Zoom ins 3D-Gehirn
3D-Gehirn
3D Gehirn
Anatomie
Neu auf dasGehirn.info
Mikroelektroden sind eine wichtige Methode der Neurowissenschaft.
Mittels Zellkulturen können Wissenschaftler tierische oder humane Zellen künstlich züchten.
Thomas Willis fertigte im 17. Jahrhundert die bis dato genauesten Studien des Nervensystems an.
My Brain