Skip to content. | Skip to navigation

 
 
 

Das politische Gehirn / Teil 2

Politiker und Autos haben einiges gemein – schlussendlich entscheiden wir uns unter mehreren Alternativen. Doch dieser Produktansatz ersetzt nicht den Gestaltungswillen. Hier gibt es womöglich zu viele Psychologen im Beratungsteam.

Kommentare
3D-Gehirn
Infos zum Beitrag
Dieser Inhalt ist unter folgenden Nutzungsbedingungen verfügbar.
Das könnte Sie auch interessieren!
Ein Politiker, ein Rhetoriker und ein Hirnforscher diskutieren über die Bundestagswahl 2013
John-Dylan Haynes warnt vor den großen Versprechen im Neuromarketing. Er kennt die Grenzen.
Bei politischen Entscheidungen ist ein ordentlicher Schuss Psychologie im Spiel.
Unser politisches Gehirn ist vor allem emotional, sagt der US-Psychologe Drew Westen.
Lässt sich der qualitative Unterschied zwischen guten und schlechten Entscheidungen im Gehirn messen? ...
My Brain