Skip to content. | Skip to navigation

 
Sie sind hier: Startseite / Denken / Sprache
Editorial
Sprich mit mir!

Sprich mit mir!

Was lebt, kommuniziert.
Doch nur der Mensch füllt ganze Lexika mit abstrakten Konzepten.

Manche reden zu viel, manche zu wenig. Besonders die Männer, sagen ihre Frauen. Manche denken vorher lange nach, andere folgen mehr dem Motto "Wie soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?" Im Durchschnitt kommen alle von uns auf bis zu 10 Laute pro Sekunde, die in einer Minute bis zu 500 Silben oder 180 Wörter bilden. Davon hat jeder Kopf zwischen 60.000 bis 120.000 zur Auswahl.

Die menschliche Sprache ist ein Phänomen, Sie ermöglicht Vergleich und Unterscheidung, gemeinsames Denken und Problemlösen. Sie öffnet Räume aus Ideen und erklärt dem anderen die Liebe. Sie ist überraschend, ironisch, verletzend. Wer sie lernt, braucht viel Zeit, wer sie erforscht, hat viel zu tun, denn das Gebiet ist riesig.

Dabei ist Sprache vor allem eine Notwendigkeit: Stranden Menschen unterschiedlicher Nationen gemeinsam auf einer Insel, finden sie nach kurzer Zeit zu einer rudimentären sprachlichen Kommunikation. Auch die Männer. Die Nachfolgegeneration verfügt bereits über eine eigene Sprache.

Kurz gesagt: Sprache ist ein Wunder. Die Einführung liefert Christian Wolf – Der Mensch, das Sprachtalent



Artikel
Dr. Dolittle
Wenn Tiere sprechen könnten...oder können sie es? Hinter manch Geste, Gesang oder Grunzen unserer Mitgeschöpfe mag mehr stecken als bislang angenommen. Mit neuen Ideen versuchen sich Forscher an der Entschlüsselung tierischer Kommunikation.
Der Mensch, das Sprachtalent
Der Mensch verfügt über eine einmaliges Fähigkeit, die er im Austausch mit anderen zur vollen Entfaltung bringt: die Sprache. Ihre soziale Dimension lässt sogar Klatsch und Tratsch in einem anderen Licht erscheinen.
Die Anatomie der Sprache
Warum verstehen Sie, was Sie gerade lesen? Weil in Ihrem Gehirn viele Netzwerke gleichzeitig arbeiten, um Bedeutungen abzurufen, Grammatik oder Wortformen.
  1 von 3  
3D-Gehirn