Ansgar Beckermann und der freie Wille

Autor: turmdersinne gemeinnützige GmbH

Veröffentlicht: 21.12.2011

Eine große Schnittmenge zwischen Philosophie und Hirnforschung ist die Frage nach dem freien Willen. Während viele Neurowissenschaftler der Meinung sind, es gäbe diesen nicht, sieht das der Philosoph – und Naturalist – Ansgar Beckermann ganz anders.

Dies ist die gekürzte Version des Vortrags „Gehirn und Freiheit – Wir können frei sein, auch wenn unsere Entscheidungen auf neuronalen Prozessen beruhen“ auf dem Nürnberger Symposium „Verantwortung als Illusion“, veranstaltet von der gemeinnützigen turmdersinne GmbH. Der komplette Vortrag ist dort als DVD verfügbar.

Zum Weiterlesen:

  • Der Beitrag war Teil des Symposiums TurmderSinne 2011;URL:http://www.turmdersinne.de/de/symposium/symposium-2013/programm/cv-beckermann — Stand: 18.02.2014) zur Webseite
  • Wikipedia;URL: (http://​de​.wikipedia​.org/​w​i​k​i​/​A​n​s​g​a​r​_​B​e​c​k​e​rmann– Stand: 18.02.2014) zur Webseite

No votes have been submitted yet.

Themen

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.