Skip to content. | Skip to navigation

 
Sie sind hier: Startseite / Wahrnehmen / Sehen / Nachbilder
 
 

Nachbilder

Ein kurzer Blick in die Sonne genügt, und es erscheint ein Fleck in der Wahrnehmung – ein Nachbild. Ähnliches geschieht, wenn die Fotorezeptoren zu lange einem einzelnen Reiz ausgesetzt sind. Sie "ermüden" – und das Gehirn erschafft daraus ein Bild.

Kommentare
Andy Petsch

Super Experiment! Dankeschön!
04.05.2013 11:29 Uhr
3D-Gehirn
Infos zum Beitrag
Datum:
28.09.2011
Wissenschaftliche Betreuung:
Prof. Dr. Uwe Ilg
Dieser Inhalt ist unter folgenden Nutzungsbedingungen verfügbar.
Das könnte Sie auch interessieren!
Die Netzhaut nutzt ihren spärlichen Platz optimal und betreibt gelungene Arbeitsteilung.
In der Netzhaut wird das Bild der Außenwelt nicht nur aufgenommen, sondern bereits analysiert.
Sehen ist ein hochkomplexes Geschehen mit vielen Facetten. Und gemeinhin der wichtigste Sinn.
Die X-Files als didaktisches Vorbild: Anna Stöckl erklärt, wie Motten sehen. Preisgewürdigt!
Die Welt – wir sehen sie auf dem Kopf. Hirnkritiker Vogl vermutet, nur so sei sie zu ertragen
My Brain