Skip to content. | Skip to navigation

 
 
 

Mimik und Körpersprache aus der Vogl-Perspektive

Dass das gesprochene Wort in der Kommunikation nicht die Hauptrolle spielt, macht Gehirnkritiker Ingo Vogl schwer zu schaffen. Doch auch diesmal gibt er sich alle Mühe. Und spult zurück. Ein Naturtalent, glücklicherweise, auch im Nonverbalen.

Kommentare


Genial!
12.12.2013 19:53 Uhr
30.12.2013 16:42 Uhr
3D-Gehirn
Infos zum Beitrag
Datum:
11.12.2013
Schlagwörter:
Dieser Inhalt ist unter folgenden Nutzungsbedingungen verfügbar.
Das könnte Sie auch interessieren!
Wenn ich meine Probleme mit Freunden bespreche, fallen mir neue Lösungen ein. Verändert sich durch ...
Es gehört zur Kommunikation wie das Salz in die Suppe: jemanden etwas zu fragen. Was aber passiert im ...
Gibt es eine angeborene Sprache in unserem Kopf? Die Theorien hierzu sind verschieden.
Gesten helfen uns nicht nur, zu kommunizieren – sie wirken sich auf unsere eigenen Gedanken aus.
Gesten, Mimik und Körperhaltung sagen mehr über unsere Persönlichkeit aus, als man denken mag.
My Brain