Skip to content. | Skip to navigation

 
 

Neuronale Regulation der Weiblichkeit

Die neuronale Regulation der weiblichen Fortpflanzungsorgane. Grafiker: Meike Ufer [nach Bear, Connors, Paradiso 2009]

Kommentare
3D-Gehirn
Infos zum Beitrag
Wissenschaftliche Betreuung:
Prof. Dr. Josef H. Reichholf
Dieser Inhalt ist unter folgenden Nutzungsbedingungen verfügbar.
Das könnte Sie auch interessieren!
Sex wird reguliert durch sensorische, sympathische und parasympathische Fasern des Rückenmarks.
Viele fiebern auf ihn hin. Aber warum ist der Orgasmus eigentlich so befriedigend? Und was passiert dabei ...
Das Herz pocht, der Atem stockt: Bei 200 Stundenkilometern auf der Autobahn oder im Looping der Achterbahn ...
Sprache ist mehr als Wernicke und Broca, sie ist nicht zuletzt: Vernetzung
Über gemeinsames Schwingen im Gleichtakt können weit verteilte Hirnregionen zusammenarbeiten.
My Brain