Skip to content. | Skip to navigation

 
Sie sind hier: Startseite
Highlights
  • Hauchdünner Hochleistungsrechner
    Die Netzhaut ist der Film im Fotoapparat Auge. Der Vergleich ist zwar viel strapaziert – aber falsch. Denn in der Retina wird das Bild der Außenwelt nicht nur aufgenommen, sondern bereits analysiert und weiterverarbeitet.
  • Aus der Balance
    Millionen Bundesbürger leiden unter psychischen und neurologischen Störungen. Heilen lassen sich Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson nicht. Doch das Verständnis der Krankheitsmechanismen wächst – und damit die Hoffnung auf neue Therapien.
  • Der Lobus flocculonodularis
    Der Lobus flocculonodularis ist der älteste Teil des Kleinhirns – bei niederen Wirbeltieren ist er das Kleinhirn. Er reguliert das Gleichgewicht, koordiniert die Augenbewegungen und heißt wörtlich übersetzt „Flöckchen-Knötchen-Lappen“.
  • Immer in Bewegung
    Evolutionär betrachtet ist das Bewegungssehen eine unserer wichtigsten Fähigkeiten – die Menschen hätten sich kaum so erfolgreich verbreitet, wenn sie bewegte Objekte nicht wahrnehmen könnten. Eine integrative Glanzleistung des Gehirns.
  • Der Fornix
    Der Fornix ist nicht die spannendste aller Hirnstrukturen. Doch was ihm an Glamour fehlt, macht er an Schönheit wieder wett. Und an Bedeutung: Er ist der wichtigste Faserzug im limbischen System, verbindet Hippocampi, Corpora mammillaria und Septum.
  • Der Insellappen
    Stammesgeschichtlich alt, entwicklungsgeschichtlich von den anderen Lappen des Cortex abgedrängt: Die Inselrinde ist multisensorisch veranlagt, an der Homöostase beteiligt, bei Sucht aktiv und – nicht zuletzt – bei Empathie und Introspektion.
Im Fokus April
  • Das Ich im Zentrum seiner Wahrnehmung
  • Das Ich als Geschichte, die wir uns selbst erzählen
  • Neurowissenschaftliche Theorien: Muster? Handlung? Default Mode?
  • Ich in Gefahr: Just one self per customer
  • Das naturalistische Ich: Der Ego-Tunnel von Thomas Metzinger
Ich
Wir fühlen es, wir kennen es, wir sind es. Das Ich ist unser innerer Steuermann und Geschichtenerzähler. Doch was genau ist dieses Ich eigentlich?
Das war ich! Damit ein Mensch so etwas sagen kann, müssen in ihm viele komplexe Prozesse ablaufen. Forscher verstehen sie erst in Ansätzen – und haben unterschiedlichste Theorien zum Ich entwickelt.
Frage ans Gehirn
Aktuelle Frage von Jochen aus Hamburg:
Bedeutet ein größeres Gehirn größere Intelligenz?

Bedeutet ein größeres Gehirn auch gleichzeitig größere Intelligenz?

Vergangene Frage von ein User via Email:
Was können Spiegelneurone leisten?

Spiegelneurone galten lange als Stars unter den Nervenzellen. Doch was können sie tatsächlich leisten?

Zoom ins 3D-Gehirn
Zur Ansicht des Inhalts benötigen Sie Flash.
Hier erhalten sie den aktuellsten Flash-Player.
Neu auf dasGehirn.info
Sind psychische Störungen Erkrankungen des Gehirns? Herta Flor meint: nein.
Hirnforschung in den Medien
„Lässt 'Pille' das Gehirn schrumpfen?“ Diese Schlagzeile ist falsch – und gefährlich.
Hirnschau
Medien berichten über einen Zusammenhang zwischen Einkommen und Hirnform – leider fehlerhaft.
Spenden

My Brain