Zweisprachigkeit verfeinert Gehör

05.05.2012. Wer zweisprachig aufwächst, schult seine Hörfähigkeit – insbesondere für Sprachreize. So konnten Forscher der Northwestern University mit Hilfe von Hirnstrommessungen zeigen, dass der Hirnstamm von bilingualen Teenagern auf die gesprochene Silbe „da“ deutlicher reagierte als bei einsprachigen Altersgenossen. Besonders ausgeprägt war der Unterschied, wenn das „da“ vor einem Teppich von – störenden – Hintergrundgeräuschen präsentiert wurde. Die Wissenschaftler führen dies auf einen Trainingseffekt zurück, der auf Hirnebene vor allem die Aufmerksamkeit für sprachtypische Reize verbessert. „Die größere Erfahrung mit verschiedenen Klängen hat das Hörsystem der Zweisprachigen effektiver, fokussierter und flexibler gemacht“, so die Forscher. Daher arbeite es vor allem unter schwierigen Bedingungen besser. Ob dieser Effekt auch auftritt, wenn man erst später im Leben eine zweite Sprache lernt, soll in einer weiteren Studie untersucht werden. (uk)
Zur Studie

Autor: dasGehirn.info

Veröffentlicht: 04.05.2012

No votes have been submitted yet.

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.