Training ändert Nervenverbindungen

25.08.2012. Das Training des Denkvermögens verändert Nervenfasern im Gehirn. Das berichten amerikanische Forscher in „Frontiers in Neuroanatomy“. Die Wissenschaftler verglichen das Gehirn von jungen Erwachsensen vor und nach einer dreimonatigen Vorbereitung auf einen juristischen Aufnahmetest. Auf dem Programm standen logische Denkaufgaben. Mittels Diffusions-​Tensor-​Bildgebung registrierten sie die Bewegung von Wassermolekülen im Gehirn. Auf diese Weise lassen sich die Verbindungen zwischen Hirnregionen untersuchen. Bei den „trainierten“ Probanden verbesserte sich nicht nur die Leistung. Anders als bei Teilnehmern ohne Training hatte sich bei ihnen auch die Bewegung der Wassermoleküle in Nervenfasern verändert, die ein für logisches Denken wichtiges Netzwerk aus frontalen und parietalen Gebieten verbinden. Die Veränderungen könnten eine stärkere Isolierung der Nervenfasern durch Myelin widerspiegeln, was eine schnellere Weiterleitung von Nervenimpulsen in den Fasern ermöglicht. (cw)
Zur Studie

Autor: Dr. Christian Wolf

Veröffentlicht: 24.08.2012

Votes with an average with

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.