Schalter für unbewusstes Lernen

03.08.2013. Wird unter Stress gelernt, schaltet das Gehirn auf unbewusste Lernprozesse um. Dafür benötigt es Mineralcorticoid-​Rezeptoren, wie Forscher der Ruhr-​Universität Bochum erkannten. Sie ließen 80 Probanden üben, anhand von Spielkartenkombinationen das Wetter vorherzusagen. Während Probanden unter Normalbedingungen versuchten, die zugrundeliegenden Regeln zu knacken, meisterten Teilnehmer unter Stress die Aufgabe aus dem Bauch heraus – jedoch nicht, wenn ein Wirkstoff den Mineralcorticoid-​Rezeptoren blockierte. Dieser Effekt zeigte sich auch im Gehirn: Bei gestressten Probanden, die ein Placebo erhalten hatten, verschob sich die Aktivität beim Knobeln vom Hippocampus, einem Zentrum bewussten Lernens, zum dorsalen Striatum, wo unbewusstes Lernen stattfindet. Bei gestressten Probanden mit dem blockierenden Wirkstoff arbeitete dagegen der Hippocampus – genau wie bei Teilnehmern ohne Stress. Demnach sind Mineralcorticoid-​Rezeptoren für das Umschalten verantwortlich. (sr)

Zur Studie

Autor: dasGehirn.info

Veröffentlicht: 02.08.2013

No votes have been submitted yet.

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.