Mitte 40 geht’s abwärts

11.01.2012. Dass die geistige Leistungsfähigkeit mit dem Alter nachlässt, ist ebenso bekannt wie unvermeidlich. Neu ist aber, dass dieser Prozess bereits mit 45 anfängt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie britischer und französischer Forscher mit über 7.000 Teilnehmern. Über einen Zeitraum von zehn Jahren wurden bei den Männern und Frauen dreimal verschiedene kognitive Funktionen wie Gedächtnis, logisches Denken, Wortschatz und Sprachkompetenz getestet. Ergebnis: Abgesehen vom Wortschatz verschlechterten sich die Resultate in allen Kategorien. Zwar ließen die geistigen Fähigkeiten bei älteren Probanden stärker nach, doch auch bei den jüngeren registrierten die Wissenschaftler einen Abfall. Beispielsweise schnitten Teilnehmer, die zu Beginn der Studie zwischen 45 und 49 waren, bei den Tests zum logischen Schlussfolgern zehn Jahre später um durchschnittlich 3,6 Prozent schlechter ab. Bislang ging die Wissenschaft davon aus, dass die kognitiven Leistungen erst ab 60 zu schwinden beginnen. (uk)
Zur Studie

Autor: Ulrich Kraft

Veröffentlicht: 10.01.2012

No votes have been submitted yet.

Autor

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.