Hirnentwicklung nach strengem Zeitplan

18.08.2012. Das Gehirn von Kindern und Jugendlichen entwickelt sich offensichtlich nach einem strikteren Zeitplan, als bisher gedacht. Das berichtet ein amerikanisches Forscherteam in einer Studie in Current Biology. Die Wissenschaftler untersuchten die strukturelle Hirnentwicklung von mehr als 800 Kindern und Jugendlichen mittels Magnetresonanztomografie. Sie nahmen unter anderem die Dicke und die Fläche der Großhirnrinde und das Volumen des Hippocampus unter die Lupe. Insgesamt zogen sie mehr als 200 biologische Merkmale heran, um ein äußerst vielschichtiges Bild der Hirnreifung zu zeichnen. Anders als die Messung einzelner Hirnregionen in der Vergangenheit hatte vermuten lassen, fielen die Entwicklungsunterschiede zwischen Gleichaltrigen nur gering aus. Im Schnitt betrugen sie ein Jahr. Durch die enge Kopplung von biografischem und biologischem Alter konnten die Forscher anhand der Hirndaten auch ziemlich exakt auf die tatsächlichen Lebensjahre der Probanden schließen. (cw)
Zur Studie

Autor: Dr. Christian Wolf

Veröffentlicht: 17.08.2012

No votes have been submitted yet.

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.