Facetten der Intelligenz

22.12.2012. Seit vielen Jahrzehnten ist heftig umstritten, ob es einen allgemeinen Intelligenzfaktor gibt, der bei allen kognitiven Fertigkeiten im Spiel ist. Eine neue Studie eines kanadisch-​englischen Forscherteams in “Neuron” legt nun nahe, dass sich Intelligenz aus verschiedenen Bestandteilen zusammensetzt, die sich auch in unterschiedlichen Hirnregionen widerspiegeln. Die Wissenschaftler ließen zunächst 16 Probanden im funktionellen Magnetresonanztomografen diverse Aufgaben, etwa zum logischen Schlussfolgern, lösen. Dabei kristallisierten sich drei wichtige Netzwerke in frontalen und parietalen Hirnregionen heraus, — für das Kurzzeitgedächtnis, logisches Denken und verbales Vermögen. Mit Hilfe dieser Bestandteile der Intelligenz ließ sich auch das unterschiedliche Abschneiden von mehr als 40.000 Probanden erklären, die sich via Internet ebenfalls an den Aufgaben versucht hatten. Den Forschern zufolge kann man Intelligenz offenbar nicht auf einen einzelnen Faktor reduzieren. (cw)
Zur Studie

Autor: Dr. Christian Wolf

Veröffentlicht: 20.12.2012

No votes have been submitted yet.

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.