Die Empathie der mittleren Jahre

02.02.2013. Im mittleren Lebensalter ist das Einfühlungsvermögen offensichtlich am größten. Das legt eine Studie amerikanischer Forscher in “The Journals of Gerontology” nahe. Die Wissenschaftler werteten die Daten von mehr als 75.000 Menschen im Alter von 18 bis 90 Jahren aus. Menschen in den mittleren Jahren neigten stärker als junge und ältere Erwachsene dazu, emotional auf die Erlebnisse anderer zu reagieren. Außerdem tendierten sie mehr dazu, die Perspektive von Mitmenschen einzunehmen. Die Theorie der Forscher: In der ersten Hälfte des Erwachsenenlebens nehmen die geistigen Fähigkeiten und Erfahrungen zu und mit ihnen die emotionalen Fertigkeiten. In der zweiten Hälfte lassen mit dem Schwinden der geistigen Kräfte auch die emotionalen Fähigkeiten wieder nach. Weitere Forschung sei aber nötig, um zu klären, ob diese Trends wirklich altersbedingt sind. Möglicherweise seien die befragten Generationen einfach unterschiedlich sozial geprägt, so die Forscher. (cw)
Zur Studie

Autor: Dr. Christian Wolf

Veröffentlicht: 01.02.2013

No votes have been submitted yet.

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.