Bereitet Mathe Schmerzen?

03.11.2012. Angst vor Mathe verarbeitet das Gehirn ähnlich wie körperlichen Schmerz, so eine Studie in „PloS One“. Im Hirnscanner ließ ein amerikanisch-​kanadisches Forscherteam Menschen mit Mathephobie und Kontrollprobanden Gleichungen auf ihre Richtigkeit überprüfen und zum Vergleich Worträtsel lösen. Die Messung mit funktioneller Magnetresonanztomografie zeigte: Bei den Menschen mit Panik vor Mathe regte sich davor — aber nicht während des Lösens der Rechenaufgaben die hintere Insula stärker. Diese Hirnregion ist an der Wahrnehmung von Schmerz beteiligt. Die vorauseilende Angst vor Mathe gründe offensichtlich in der Simulation von körperlicher Pein, so die Forscher. Dies könne erklären, warum die betroffenen Menschen Situationen aus dem Weg gehen, in denen ihr „Lieblingsfach“ eine Rolle spielt. Allerdings können die Wissenschaftler nicht mit Sicherheit sagen, ob die Aktivität der Insula auch im Falle der Mathephobie tatsächlich das Verarbeiten von Schmerzen anzeigt. (cw)
Zur Studie

Autor: Dr. Christian Wolf

Veröffentlicht: 02.11.2012

No votes have been submitted yet.

Lizenzbestimmungen

Keine Nutzungslizenz vergeben:
Nur anschauen erlaubt.