Skip to content. | Skip to navigation

 
 
 

Hirnforschung nah an der Science-Fiction

Miguel Nicolelis lehrt Ratten die Telepathie und Affen, einen dritten Arm zu nutzen. Dies funktioniert über immer bessere Computer-Gehirn-Schnittstellen und sogar ohne Kabel. Wie nebenbei hinterfragen seine Erkenntnisse auch die Neuronendoktrin.

Kommentare
3D-Gehirn
Infos zum Beitrag
Datum:
19.04.2013
Dieser Inhalt ist unter folgenden Nutzungsbedingungen verfügbar.
Das könnte Sie auch interessieren!
Weniger Phantomschmerzen, mehr Bewegungsfreiheit – fühlende Prothesen sollen das ermöglichen.
Was haben Alien-Hand-Syndrom und Gummihand-Illusion gemein? Michael Schäfer hat es untersucht.
Wir verfügen eigentlich schon über ein gut funktionierendes Gehirn, das dann aber während der Pubertät ...
Ich habe gelesen, dass beim Goldfisch der Sehnerv nachwachsen kann. Warum klappt das beim Goldfisch, ...
Fast jeder von uns nutzt inzwischen Navigationsgeräte oder Dienste wie Google Maps. Verlieren wird dadurch ...
Neu auf dasGehirn.info
Mathias Jucker erklärt die Grundzüge und den Stand des Wissens zur Alzheimer-Demenz.
Mit dem medizinischen Fortschritt scheint die Grenze zwischen Leben und Tod zu verwischen
Der Hirntod als „intensivmedizinisches Artefakt“, wirft viele Fragen auf. Hier einige Antworten
My Brain